Endlich Neuigkeiten von der Solawi Bielefeld

Liebe Solawi-Interessierte,

seit der Versammlung in der Bürgerwache sind schon wieder einige Tage vergangen und nochmehr passiert, deshalb wollen wir Euch hier über die aktuellen Planungen informieren, ohne über Corona zu sprechen. Dieser NL erreicht über 400 Empfänger.

Auf unserem (und Eurem) Acker in Theesen geht es derzeit mit großen Schritten voran! Schon nächsten Samstag zieht Landwirt Jobst Brockmeyer mit einem HelferInnen-Team einen Zaun um das rund zwei Hektar große Gelände, der das Gemüse gegen neugierige Rehe und Menschen schützen soll. In den Osterwochen werden dann die Jungpflanzen geliefert und in mehreren Wellen in den Boden gebracht. 5000 sind es an der Zahl, ausgesucht hat sie Gärtner Julian König, den Ihr in der Bürgerwache ja persönlich kennengelernt habt.

Rund 25 Menschen sind es mittlerweile, die bei der Solawi tatkräftig mitarbeiten und sich schon mehrmals auf dem Engelingshof getroffen haben. Es gibt eine Kerngruppe (wichtige Entscheidungen), eine Gartengruppe (Buddeln und Wässern) und eine für die Öffentlichkeitsarbeit (News verbreiten). Auch eine neue Website ist in der Mache.

Jetzt seid Ihr wahrscheinlich schon ganz gespannt darauf, was denn nun eigentlich mit den Anteilen ist? – Wie in der Bürgerwache angekündigt, sind die meisten der ersten 50 Anteile schon vergeben. Rund 20 sind allerdings noch zu haben, und zwar unter https://solawibielefeld.de/ernteanteil. Wenn es mehr InteressentInnen als Anteile gibt, wird die Kerngruppe über die Vergabe entscheiden. Familien mit Kindern werden bevorzugt.

Der Anteil beträgt 60,00 Euro im Monat und kann monatlich, halbjährlich oder komplett im Voraus bezahlt werden. Ein Anteil kann auch selbstorganisiert geteilt werden. Bitte habt Verständnis dafür, dass Ihr im ersten Jahr vor allem den Aufbau der Solawi mitfinanziert. Es wird zwar schon Gemüse geben, aber erst später im Jahr, und auch nicht alle Sorten.

Wenn Ihr Euch selbst über Euren Anteil (oder ohne Anteil) hinaus tatkräftig engagieren wollt, meldet Ihr Euch am besten über folgendes Kontaktformular: https://solawibielefeld.de/mitmachen/. Ihr werdet dann in den internen Bereich eingeladen und könnt dort viele  Beiträge in Echtzeit verfolgen und kommentieren und Euch in den Terminkalender eintragen.

Holger Hüttemann von Transition Town Bielefeld (TTBI) schreibt: “Wenn es sich nun wie eine fertige Solawi anhört, so ging es uns zunächst einmal darum, den Landwirt und den Hof zu sichern, denn Jobst wollte Einfach. Jetzt. Machen!. Nun möchten wir mit Eurem Engagement und Ideen weiter planen, neu für die nächste Saison.

Da die Solawi Bielefeld bisher eine AG von TTBI ist, schreibt er weiter: “Wir brauchen einen eigenen gemeinnützigen Verein, um die Solidarische Landwirtschaft in Bielefeld über Ernteanteile hinaus zu fördern.” Bei der Vereinsgründung kann man sich auch noch beteiligen.

Das war’s fürs Erste von Eurem Solawi-Redaktions-Team. Wir halten Euch von nun an aktueller auf dem Laufenden, wenn es Neuigkeiten gibt. Bleibt gesund!

Eure Solawi Bielefeld

Kommentare sind geschlossen.