Willkommen bei der Solidarischen Landwirtschaft Bielefeld Engelingshof

Im März 2020 ist die SoLaWi Bielefeld auf dem Engelingshof in Bielefeld Theesen an den Start gegangen. Und was wir gemeinsam geschafft haben ist einfach toll. Wir erinnern uns noch alle an das erste Bund Radieschen Anfang Mai. Was dann Woche für Woche an Ernten folgte war so vielfältig und lecker…

Die ersten Jungpflanzen werden gesetzt

Im März 2021 beginnt unser 2. Gartenjahr.
Und obwohl einiges dann schon wie am Schnürchen läuft, gibt es wieder viel Neues für uns alle.

Noch im ersten Quartal 2021 werden wir die
Solawi Bielefeld Engelingshof eG gründen und bereits Ende Januar den Status “ eG in Gründung“ tragen. Die Organisation im Orgateam läuft auf Hochtouren, viele Prozesse laufen grad nebeneinander. Die neue Rechtsform fordert neue Formalitäten, die wir derzeit umsetzen und euch bald bekannt geben können.
So werden fast alle aktuellen Solawista bald Genossenschaftsmitglieder und bleiben Ernteteiler*innen. Auch werden wir 33 neue Anteile vergeben – Infos dazu in Kürze.
Wir haben uns entschlossen doch schon dieses Jahr mit einem Biete-Verfahren individuelle Preise für die Ernteanteile zu ermitteln. Die Ablaufplanung ist fast abgeschlossen.


Und die Anbauplanung und Planungen zu vielen anstehenden Arbeiten fordern derzeit besonders Julian.

Zum Glück – oder auch leider – umfasst die Warteliste aus 2020 nach Rückfrage, ob noch Interesse besteht, deutlich mehr als 33 Namen.
Und auch in diesem frischen Jahr sind schon die ersten Einträge erfolgt.

Wir freuen uns unglaublich, dass ihr uns damit zeigt, genau das richtige in dieser Zeit zu machen, bedauern es aber gleichzeitig, dass unsere Kräfte und Kapazitäten nicht alle sofort bedienen können. Bleibt neugierig auf uns!

Abonniert unseren Newsletter, um die weitere Entwicklung zu verfolgen.

Mathematik für Solawisti

Der Winter ist ja generell eine Zeit des Rück- und des Vorblicks. Das Schöne am Gemüsebau: Durch die Winterruhe der Natur ist die Arbeit auf dem Acker tatsächlich weniger umfangreich, so dass auch wirklich Zeit und Muße da ist, um die einzelnen Kulturen zu evaluieren und Pläne für die neue Saison auszuarbeiten. Für 2021 planen wir mit 100 Ernteanteilen. Was heißt das für die Fläche an Möhren, Feldsalat oder Blumenkohl?

Weiterlesen…

[Gärtnerbrief] 2020/49 – „Giftspritze im Winter?“

Nun sind die Tomaten und Paprika erfroren. Die Nächte am Wochenende waren deutlich kälter, als ich erwartet habe. Im Folientunnel habe ich am Montagfrüh -6°C gemessen – da waren die noch verbliebenen Früchte tief gefroren und geplatzt. Normalerweise kann ein solcher Folientunnel etwa 3°C in der Nacht puffern, aber es hängt natürlich immer von den jeweiligen lokalen Bedingungen ab. Die Frostnacht war so lang (es begann schon um 16 Uhr zu frieren), dass die Kälte ausreichend Zeit hatte, die verbliebene Wärme aus dem Tunnel zu verdrängen.

Weiterlesen…